Halt den Mund, hör auf zu heulen…

und lebe endlich!

So der Titel von einem Buch, das in Amerika lange in den Bestsellerlisten der Beratungsliteratur stand. Autor Larry Winget ist erfolgreicher Coach und Speaker und nimmt absolut kein Blatt vor den Mund.

Für ihn steht fest, dass jeder genau das Leben hat, das er haben will. Und dass jedes Jammern und Klagen darüber nur verschwendete Energie ist.
Halt den Mund, hör auf zu heulen… ist kein Selbsthilfebuch im klassischen Sinne. Es wird Ihnen nicht die Seele streicheln und Sie in Ihrer Opfer-Rolle bestätigen. Vielmehr schreit der Autor Sie an, doch endlich mal den Hintern hoch zu kriegen und sich für Ihr Leben wirklich einzusetzen.

Das ist nicht immer angenehm, aber Larry Winget will auch nicht bequem und angenehm sein. Und er will auch nicht, dass Sie ihn mögen. Im Gegenteil. Was Sie von ihm halten, ist ihm so ziemlich egal.

Und vielleicht macht das den Charme dieses Buches aus. Da wird man von einem Menschen gemaßregelt, beschimpft und beleidigt und muss am Ende feststellen, dass Larry Winget natürlich Recht hat mit all dem, was er über Opfer-Rollen und Selbstbetrug sagt. Er bringt es ungeschminkt auf den Tisch und bietet sich sogar noch dafür an, dass man den Frust und Ärger, den man eigentlich auf sich selbst hat, kurzzeitig auf ihn projizieren darf.

Insofern ist es ein unterhaltsames Buch, das den ein oder anderen sicher dazu bringt, endlich den Hintern von der Couch zu erheben und Dinge anzupacken, die schon lange getan werden müssen.
All die anderen werden das Buch wahrscheinlich schon nach den ersten Seiten weglegen.

Leave a Reply