Energie gewinnen

Wissen Sie, was uns tagtäglich die Energie raubt? Es sind nicht, wie Sie sicher denken, die großen Alltagssorgen oder -nöte. Vielmehr sind es Hundert Kleinigkeiten, die Sie vor sich herschieben und nicht erledigen. Ein abgerissener Knopf, eine übervolle Ablage, die nicht erledigte Steuererklärung, die abgelaufenen Schuhe, die schon längst mal einen neuen Absatz nötig gehabt hätten.

Tolerations nennt man diese Energiefresser. Jeder von uns schleppt eine ganze Liste davon mit sich herum. In der Regel so 60 bis 100. Eine beachtliche Zahl. Die Krux – wenn Sie all diese Unannehmlichkeiten jeden Tag aufs neue tolerieren, dann nehmen Sie höchstwahrscheinlich noch andere, meist größere Ärgernisse in Kauf, ohne sich dagegen zu wehren.
Tolerations rauben uns wichtige Kraft. Sie lenken uns von den eigentlichen Zielen ab und ziehen die Laune nach unten. Wer hat nicht schon mal beim Anblick der vertrockneten Balkonblumen, gestöhnt und sich dann trotzdem schnell mit etwas anderem belohnt, damit die Laune wieder besser wird.
Besser wäre, das Problem nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern gleich anzugehen.

Darum: Erstellen Sie eine Liste und schreiben Sie alles auf, was Sie erledigen müssten. Es reicht nicht, dass nur im Gedächtnis zu haben. Das hatten Sie ja vorher schon und es hat Sie nicht motiviert, die Dinge zu erledigen. Also raus damit aufs Papier.

Dann nehmen Sie sich für jede Woche fünf Punkte vor, die Sie abarbeiten. Bei größeren Aktionen lohnt es sich, Freunde dazuzuholen und es gemeinsam zu erledigen. Forscher haben übrigens herausgefunden, dass gemeinsames “Großreinemachen” den sozialen Zusammenhalt ungemein fördert.

Sie werden schnell merken, wie viel Freude es macht, die unerledigten Dinge aus Ihrem Leben zu verbannen und den spürbaren Energiezuwachs in andere Kanäle zu stecken.

Leave a Reply